Radfahrprüfung der 4. Schulstufe

Ausflug ins Zammerloch

Der diesjährige Sommerwandertag führte uns ins Zammerloch. Wir starteten in zwei Gruppen aufgeteilt im Kraftwerk aus dem Jahr 1924 bzw. im Römerturm aus dem Jahr 1406, wo wir die Saga des „Zammerlochputz“ anschauen konnten. Im Anschluss daran ging es über eine Hängebrücke vorbei am „Zammer Stierhorn“, einer riesigen Wasserfontäne und weiter zum Wasserfall. Nach Besichtigung der Wasserfassung und des Spiegelstollens stärkten wir uns auf einer Aussichtsplattform, bevor es wieder hinunter zum Ausgangspunkt ging.

 

 

Die Saga:

In der Zammerloch-Klamm lebte einst ein alter Schmied. Seine Frau war schon vor vielen Jahren gestorben und das Alleinsein machte ihn zu einem verstockten, hartherzigen Alten. Eines Tages aber sah er beim großen Wasserfall eine wunderschöne Lichtgestalt, die herzergreifend sang - eine Nymphe. Der verstockte alte Mann begann mit dem schönen Fräulein zu reden und erzählte ihr von seiner Einsamkeit. Die gutherzige Wassernymphe zog daraufhin zu dem alten Mann in die Schmiede. So lebten sie viele gemeinsame Jahre in der Zammer Klamm. Die Schönheit des Mädchens blieb natürlich von den jungen Burschen der Gegend nicht unbemerkt und viele Brautwerber machten ihr den Hof. Der Hirt der Lochalm hatte sich ebenfalls in sie verliebt und fragte bei dem Schmied um die Hand seiner angenommenen Tochter an. Der Schmied wollte die Nymphe nicht mehr gehen lassen und stellte daher dem Hirten drei nahezu unlösbare Aufgaben… Erst nachdem der Hirte diese Prüfungen bestanden habe würde er die Erlaubnis zur Hochzeit bekommen.  Der Hirte stellte sich den drei Aufgaben und meisterte diese mit Bravur. Der Schmied willigte der Hochzeit der beiden Liebenden ein, wollte sein Versprechen aber nicht halten und schnitt die Tragseile der Hängebrücke zur Schmiede an. Als der Hirte voller Vorfreude die Brücke betritt, stürzte er in die reißenden Fluten des Lötzbaches. Noch im Fallen des Jungen verdunkelte sich der Himmel, ein Blitz fuhr nieder und die Schmiede hinein. Und der junge Hirte verwandelte sich in einen riesigen zornigen Stier, bevor er für immer in die Fluten verschwand. Die Schmiede brannte bis auf die Grundmauern nieder. Der Stier und die Nymphe zogen sich in den hinteren Teil der Klamm zurück, wo sie vor der Menschheit verborgen, in der Ewigkeit vereint sind…

 

 

Besuch der Bezirkshauptstadt

Die Schülerinnen und Schüler der dritten Schulstufe durften ihre

Bezirkshauptstadt Imst näher kennenlernen. Wir besuchten, gemeinsam

mit den „Drittelern“ der Volksschule Wenns und der Volksschule Mils,

die Bezirkshauptmannschaft Imst, den Stadtplatz, das Heimatmuseum im

Ballhaus, das Fasnachtsmuseum und die Imster Stadtpfarrkirche. Zu den

verschiedenen Stationen brachte uns der „Bummelbär“. Im Glenthof

bekamen wir anschließend ein leckeres Mittagessen und als Nachtisch

sogar noch ein Eis. Den Nachmittag verbrachten wir in der

Kletterhalle, wo sich die mutigen Kinder abseilen ließen. Es war ein

sehr spannender und lehrreicher Tag in unserer Bezirkshauptstadt, der

uns allen sicher noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Bittgang im Mai

Im Monat Mai erlebten die Schüler der Volksschule bei herrlichem Sonnenschein ihren alljährlichen Bittgang.

Gemeinsam mit Pfarrer „Benni“ aus Indien, Mesner Reinhard, den Ministranten, den Vorschulkindern und Gläubigen aus der Pfarrei machte man sich betend auf den Weg zur Wegkapelle.  

Mesner Reinhard gestaltete die Andacht vor der Kapelle, bevor es wieder betend am Wanderweg entlang und zurück ins Gotteshaus ging.

Für die musikalische Umrahmung des Gottesdienstes im Vorfeld sorgten Stefanie und unsere Schulkinder. 

 

 

Aktion "Cyber-Kids" in der dritten und vierten Schulstufe

Wir bekamen Besuch von der Polizei. Christian und Daniela vom Polizeiposten Wenns informierten uns über Gefahren des Internets und gaben uns Tipps im Umgang mit Whatsapp, Facebook & Co.

Dabei konnten wir viel Neues erfahren und bedanken uns bei den beiden für die interessante Unterrichtseinheit!

Dorfbäuerinnen spenden rollende Bücherregale

Dank der Jerzener Ortsbäuerinnen dürfen sich die Kinder und Lehrpersonen über zwei neu angeschaffte rollende Bücherregale freuen.

Auf diesem Weg möchten wir uns nochmals ganz herzlich dafür bedanken!

Dorfreinigung am Freitag, 12.5.2017

Unter dem Motto " Sauberes Jerzens" gingen die Volksschulkinder mit ihren Lehrern am vergangenen Freitag durchs Ortsgebiet und beseitigten abgelagerten Müll. 

Um 10:30 Uhr starteten alle großen und kleinen Müllsammler ausgerüstet mit Handschuhen und Müllsäcken. Es konnte viel Müll gesammelt und fachgerecht entsorgt werden.

Nach der Arbeit folgte das Vergnügen und  alle TeilnehmerInnen wurden von fleißigen Müttern mit Frankfurter Würstel und Limonade versorgt.

Tobis Abenteuer - Pitzi besuchte uns

Im Rahmen des "Tiroler Kulturservice" präsentierte uns die LMS Pitztal "Tobis Abenteuer - eine musikalische Pitzigeschichte.

Bekannte Kinderlieder wurden in eine Pitzigeschichte gepackt,
pitzi besuchte uns zum Schluss auch noch!

Vielen Dank für die tolle Vorstellung!

Autorenlesung Franz Kaslatter

Heute bekamen wir Besuch vom Tiroler Autor Franz Kaslatter. Er stellte uns sein Buch "Easy Grimm" vor und erzählte das Märchen vom "Froschkönig" und vom "fischer und seiner frau". 
Inhaltlich regen die Märchen dazu an, über die archetypischen Figuren und Situationen nachzudenken. Daher ist eine kindgerechte Reflexion wesentlicher Bestandteil jeder „EasyGrimm“-Märchenstunde. Diese Autorenlesung gab Antworten und klare Auskünfte  zur Unterhaltung.

Fest der Stimmen - Großveranstaltung in der Musikmittelschule Imst

Nach fünf Jahren gab es heuer endlich wieder ein Jugendsingen im Bezirk, das  „Fest der Stimmen“.

Es sollte ein großes Singfest werden, an dem  viele Schulen und Chöre mitwirkten und bei dem die Freude am gemeinsamen Singen im Vordergrund stand.

700 Kinder aus dem ganzen Bezirk und ihre Lehrer fanden sich zu diesem Anlass am 1. Februar in Imst ein.

Auch wir waren beim Fest der Stimmen mit allen Klassen vertreten - eine gelungene Veranstaltung, die allen sicher noch lange in Erinnerung bleiben wird!

Schulschitage am Hochzeiger

Bei idealem Wetter und großartigen Pistenbedingungen erlebten wir am 12 und 19. Jänner 2017 unsere  tollen Gratis-Schitage in diesem Schuljahr am Hochzeiger.
Alle teilnehmenden Kinder waren begeistert.
In  verschiedene Gruppen aufgeteilt und betreut von Schilehrer/Innen der Schischule Hochzeiger, von VDin Anna Reinstadler und ihrem Lehrerteam und einigen  Eltern, konnten die Kinder vom  Anfänger bis zum Rennfahrer ihre Schitechnik verbessern und so tolle Stunden am heimischen Schigebiet  Hochzeiger erleben. Dank einer Einladung der Bergbahnen Hochzeiger  zum Spaghetti-Essen im Zeigerrestaurant starteten alle großen und kleinen Schikanonen gestärkt in den Nachmittag. Das waren wieder einmal mehr etwas andere, aber unvergessliche Schultage, die allen Beteiligten viel Spaß und Freude bereiteten. 

Ein ganz herzliches Dankeschön gebührt an dieser Stelle den Bergbahnen Hochzeiger für die zur Verfügung gestellten Freikarten und die großzügige Einladung zum Mittagessen, der Schischule Jerzens und ihren Schilehrern, den Sportgeschäften für den kostenlosen Schiverleih,  sowie unseren Eltern für ihre tatkräftige Unterstützung!

Das LehrerInnenteam der VS-Jerzens

 

Unverbindliche Übung- Bewegung macht Spaß und Ernährung

Heuer fand für die 3. Schulstufe zum ersten Mal die Unverbindliche

Übung - Bewegung macht Spaß und Ernährung statt. Unsere

Unterrichtseinheiten waren sehr abwechslungsreich. Wir klettertenn im

XP- Park, wanderten im Zirbenpark, backten Kekse und kochten regionale

und saisonale Gerichte in der Vereinsküche. Die Kinder waren immer mit

viel Freude und Eifer dabei.

 

Erste Hilfe in der Volksschule

Vergangene Woche bekamen wir Besuch von Markus Rottensteiner, der die Kinder der 3. und 4. Schulstufe in Erste Hilfe unterrichtete.

Markus verstand es, die Kinder zu begeistern und ihnen auf kindgerechte Weise, die Grundlagen der Ersten Hilfe zu vermitteln.

Hirten bringen dem Jesuskind das Geschenk der Freude, Hoffnung und Liebe

Die Kinder der vierten Schulstufe haben im Religionsunterricht dieses wunderschöne Plakat für die Gottesdienste in der Adventzeit gestaltet. Es kann derzeit in der Pfarrkirche Jerzens bestaunt werden!

Adventbesinnung - Warten auf das Christkind

Jede Woche findet im Advent eine Besinnungsstunde am Morgen statt. Um das Warten auf das Christkind zu verkürzen, singen wir gemeinsam schöne Weihnachts- und Adventslieder. 

Besuch der Klangspuren Schwaz

Es gibt kein Richtig oder Falsch - unter diesem Motto durften die Kinder aller Schulstufen heute Vormittag erleben und entdecken, wie Klänge und Töne durch Streichen, Blasen, Pfeifen oder Schlagen entstehen. Möglich machten dies die "Klangspuren Mobil" aus Schwaz in Tirol. Mit einem Bus, bis oben hin mit den verschiedensten Instrumenten vollgeladen, waren zwei Instruktorinnen angereist. Ihre Aufgabe bestand darin, in zwei Workshops die Kinder auf der zweistündigen Reise durch die Welt der Instrumentengruppen zu begleiten.

 

 

 

 
 
 

1, 2 oder 3

Bereits im Mai fand das Casting für die beliebte Kindershow, die in der Bavaria Filmstadt München gedreht wird, an der VS Jerzens statt. Nach einem bestimmten Auswahlverfahren standen die drei Kandidaten für das Team Österreich mit Celina Deutschmann, Marie Larcher und Julian Neuner fest. Und so hieß es kürzlich im Studio in München: „Ob du Recht hast oder nicht, sagt dir gleich das Licht.“

Mit viel Wissen, etwas Glück und angefeuert von den zahlreich mitgereisten Klassenkollegen, Eltern und Klassenlehrer Mario Röck erspielten die Kinder Punkt für Punkt. Am Ende durfte sich das Team als Tagessieger feiern lassen und neben schönen Preisen und Autogrammen von Moderator Elton die Siegertrophäe in Form von Piet Flosse, dem Showmaskottchen, in die Höhe stemmen.

Die Austrahlung ist am:

Samstag, 10.12.2016 um 8:10 im ZDF 

Sonntag, 11.12.2016 um 8:45 im ORF 1 und 17:35 KIKA

 

und im KIKA um 17:35

Die Polizei besucht uns

Am Montag, 21. November besuchte uns die Polizistin Daniela. Wir sprachen über Gefahren auf dem Schulweg, Notrufnummern, richtiges Anschnallen und Sitzen im Auto uvm.

Gemeinsam übten wir auch das richtige Überqueren der Straße ohne Schutzweg. So kommen wir zu Fuß sicher über die Straße.


Wir bedanken uns bei Frau Inspektor Daniela vom Posten Wenns für die lehrreiche Unterrichtsstunde.

1. Tiroler Vorlesetag an der VS Jerzens

Am 10. November 2016 fand auch an unserer Schule  der 1. Tiroler Vorlesetag, der landesweit mit unterschiedlichen Veranstaltungen ganz im Zeichen des Vorlesens stand, statt.

Was gibt es Schöneres, als spannende Geschichten zusammen zu lesen? Gemeinsames Lesen verbindet und schafft unvergessliche Erinnerungen. Außerdem: Kinder werden ja nicht als LeserInnen geboren, sondern brauchen Anregungen, Ermutigung und Vorbilder. Das Vorlesen hat auch einen tollen Nebeneffekt, denn es fördert die Lesekompetenz.

Um die Zusammenarbeit zwischen Kindergarten und Grundschule zu vertiefen, wurden auch die Kinder des Kindergartens zum Vorlesetag eingeladen. 

Wie man sieht, hatten alle Kinder große Freude am Vorlesetag!

Lustige Singstunden mit dem Dracula Rock

DIE KINDER DER ERSTEN KLASSE STUDIERTEN PASSEND ZUR KOMMENDEN DUNKLEN JAHRESZEIT DEN „DRACULA-ROCK“ EIN, DAZU erschienen VERKLEIDETE DRACULAS IM KLASSENZIMMER, UM IHREN MITSCHÜLERN DAS GRUSELN ZU LERNEN ...

ALLE HATTEN DABEI VIEL SPASS!

 Songtext:

"WER HAT ANGST VOR DRACULA? WER HAT ANGST VOR DRACULA, WENN ER ERWACHT UM MITTERNACHT?  DIE UHR SCHLÄGT ZWÖLF. WAS IST DENN DAS?  VERFLIXT NOCH MAL, DA RÜHRT SICH WAS …

DA KLAPPERT EIN GEBISS WIE TOLL - HERR DRACULA TANZT ROCK'N'ROLL 
BEI NACHT, BEI NACHT, BEI NACHT, BEI NACHT, IM SCHI-SCHA-SCHU-BI-DUPP MONDENSCHEIN" 

 

Besuch des Bauernhofes Landhaus Raich

Anlässlich des Welternährungstages luden uns die Ortsbäuerinnen auf den Bauernhof Raich zu einer Besichtigung und "Gesunden Jause" ein.

Wir bedanken uns bei unseren Bäuerinnen und der Familie Raich für ihren Einsatz und die gute Verpflegung.

Danke auch für das Pferdereiten!

Die Kinder der ersten Schulstufe

1. Buchstabenerarbeitung in der ersten Klasse

Unser erster Buchstabentag!

M m

wurde mit allen Sinnen an 8 verschiedenen Stationen geübt.

 Mit den Mäuseohren machte uns das noch viel mehr Spaß!

Wandertag am Piller

Schule muss nicht langweilig sein, vor allem dann, wenn sie draußen im Freien stattfindet. Beim Herbstwandertag der VS Jerzens ging es diesmal darum, die kleinen und großen Wunder der Natur hautnah zu erfahren und Zusammenhänge zu verstehen.
Dem Naturpark Kaunergrat liegen die kleinen Besucher und "Nachwuchs-Naturforscher" besonders am Herzen. Daher gab es für uns spezielle Angebote, um die unterschiedlichen Lebensräume der Region kennen zu lernen: Wir erkundeten begleitet von ausgebildeten Naturparkführerinnen uralte Bergwälder, feuchte Moore und sanfte Almmatten und erfuhren viel über die dort lebenden heimischen großen und kleinen Tiere.

Sieger des Leseraupenwettbewerbs

Die Kinder der 4. Schulstufe haben das vergangene Jahr im Rahmen eines klasseninternen Wettbewerbs sehr fleißig gelesen: Jedes freiwillig gelesene Buch verlängerte die persönliche Leseraupe um je eine Kugel. Gestern standen die Sieger fest:

Die Siegerraupe war die von Joana Eiter mit 44 gelesenen Büchern ex aequo mit der Leseraupe von Silvana Schennet. 

Aaron Gabl konnte die Wertung der Bubengruppe mit 31 gelesenen Büchern gewinnen! Die beiden Sieger bekamen von der Lehrerin je ein spannendes Buch geschenkt.

 

 

Wandertag

 

Bergabenteuer der Viertklassler, 23. - 24. Juni 2016

Am vergangenen Donnerstag war es endlich soweit!

Lange hatten wir auf unser Bergabenteuer gewartet, der Wetterbericht traumhaftes Bergwetter für die kommenden 2 Tage vorhergesagt!

Zeitig am Morgen ging es in rascher Fahrt Richtung Hahntennjoch. Schon fast am Ausgangspunkt unseres Abenteuers angekommen, wurden wir vom Imster Almauftrieb überrascht und so mussten wir mit unserer Wanderung bereits bei der Maldonalm beginnen. Durch saftige Wiesen wanderten wir an einem kleinen Bergbächlein bergauf, bis wir endlich nach einem sehr steilen Anstieg auf den Steig zum Steinjoch gelangten.

Nach einer kurzen Pause ging es weiter hinauf zum Joch, das uns prächtige Ausblicke auf die umgebenden Gipfel der Allgäuer und Lechtaler Alpen bot. Nach einer ausgiebigen Rast führte ein schmaler, aber gut gesicherter Pfad bergab, zuerst an teils meterhohen Schneewänden entlang in Richtung Anhalter Hütte. Nach einer Wegbiegung bestaunten wir den selten zu sehenden Kromsee, der noch tief winterlich und von Schnee umrahmt war und gelangten nach einem kurzen Gegenanstieg endlich auf die Anhalter-Hütte, unser Zuhause für die kommende Nacht.

Nachdem wir unsere Lager bezogen hatten ("so cool"), wanderten wir hinauf zum Kromsattel, den wir leider aufgrund eines großen Schneefeldes kurz vor dem Ziel nicht ganz erklimmen konnten. Am Wegrand bestaunten wir viele verschiedene Alpenblumen: Enzian, Silberwurz, Halbkugelige Teufelskrallen, Stängelloses Leimkraut, Herzblättrige Kugelblumen, Frühlingsenzian, Almrosen, Alpenglöckchen, Küchenschellen, Alpenanemonen...u.v.m., die die ganze Umgebung in einen bunten Blütenteppich verwandelten, danach spielten wir bis zum Abendessen in der Nähe der Hütte und sangen gemeinsam viele schöne Lieder bis plötzlich ein Fuchs erschien. Da er nicht scheu war, hatten wir jede Menge Zeit um ihn zu beobachten. Ein tolles Erlebnis!

Als der Sonnenuntergang kurz bevor stand, stiegen wir mit unserer Lehrerin auf eine Anhöhe und bestaunten die in Pastellfarben getauchte Landschaft, die eintretende Dämmerung und den Sonnenuntergang. Es war herrlich!

Nachdem wir in der Hütte zurück waren, spielten wir noch ein wenig in unserem Bettlager, bis es Zeit war in die Schlafsäcke zu schlüpfen. Manch einer wäre gerne die ganze Nacht aufgeblieben...doch schließlich gelang es unserer Lehrerin, uns doch noch zum Schlafen zu bewegen.

Nach früher Tagwache und einem guten Frühstück ging es  bei Traumwetter wieder los und hinauf zum Steinjoch. Dabei konnten wir Gämsen und Murmeltiere beobachten. Nach einer ausgiebigen Rast am Joch und einem anstrengenden Abstieg (es war so warm!)  zum Hahntennjoch ging es mit Heinz zurück nach Hause.

Das waren zwei wunderschöne Tage, die wir so schnell nicht vergessen werden!

 
 
 

Besuch der Landeshauptstadt

Am Mittwoch, dem 15. Juni war es soweit.

Mit "Heinz" ging es in angenehmer Fahrt nach Innsbruck.

Wir besichtigten:

den Sitzungssaal des Tiroler Landtages, das Servitenkloster, die Annasäule, das goldene Dachl, eine Schule aus der Zeit Maria Theresias, den Innsbrucker Dom, den Leopoldbrunnen, die Hofburg, die Triumphpforte, die Hofkirche,  das Rundgemälde am Bergisel und die Bergisel-Springschanze.

Unsere Lehrerinnen erklärten uns an allen Plätzen interessante geschichtliche Zusammenhänge und stellten Fragen, die wir richtig beantworten konnten.

Auch der Wettergott war uns hold und so gab es nach den Besichtigungen am Vormittag auch noch ein leckeres Eis in der Innsbrucker Altstadt (danke!), anschließend eine tolle Fahrt mit der Straßenbahn bis fast zum  Bergisel, den wir nach wenigen Gehminuten zusammen mit unseren Lehrerinnen Anna und Simone erklimmen konnten.

Das war ein Tag, den wir nicht so schnell vergessen werden.

Wir möchten uns auf diesem Weg für die großzügige finanzielle Unterstützung bei der Raiffeisenkasse Wenns bedanken! 

Vogelschutzprojekt Volksschule Jerzens

Heuer beteiligten sich die Kinder der 1. und 2. Klassen  am Vogelschutzprojekt:  Mensch - Tier - Umwelt
Die von Karl Puelacher angefertigten Nistkästen dienen als Brutstätten für Blau-, Tannen- und Schwanzmeisen und werden an Obstbäumen aufgehängt. Die Nistkästen sind aus Rotlärchenholz und deshalb sehr witterungsstabil. Sie werden in ca. 2 m Höhe angebracht und können das ganze Jahr an den Bäumen hängen bleiben. Die Anbringung und Betreuung der Brutstätten erfolgt duch die Kinder der Volksschule.

 

Weiße Fahne bei der diesjährigen Fahrradprüfung für die Jerzener Kinder

Am 8. Juni absolvierten die Kinder die vierten Klasse in der Bezirkshauptstadt Imst die Radfahrprüfung.

Nachdem alle Schüler und Schülerinnen die theoretische Prüfung bereits bestanden hatten, mussten sie ihr Können im echten Straßenverkehr unter Beweis stellen. Mit Warnwesten und Helmen ausgestattet, überquerten die Prüflinge mehrere Kreuzungen und zeigten, wie gut sie die erlernte Theorie in die Praxis umsetzen können.

Unter der Leitung von zwei Inspektoren des Postenkommandos Imst bestanden alle Kinder der Klasse die Prüfung!

Darauf können die Schülerinnen und Schüler sehr stolz sein!

 

 

 

Tolle Kunstwerke im Schulhaus

Kunstwerke der 4. Schulstufe

46. Jugendwettbewerb Raiffeisen kreativ - Thema: "Fantastische Helden und echte Vorbilder: Wer inspiriert Dich?"

Die österreichische Raiffeisen-Bankengruppe führt jährlich, nun bereits seit 46 Jahren, in Zusammenarbeit mit sechs europäischen Staaten (Deutschland, Frankreich, Italien, Schweiz, Luxemburg und Finnland) den „Internationalen Raiffeisen-Jugendwettbewerb” durch, an dem über eine Million Kinder und Jugendliche teilnehmen. 

Der Jugendwettbewerb will mit zeitgemäßen Themen und Ereignissen konfrontieren, Denkanstöße geben und zu sinnvoller Freizeitbeschäftigung beitragen. 

Eine unabhängige Jury bewertet die kreativen Leistungen beim Malwettbewerb auf Orts-, Landes- und Bundesebene. 

Die Nationensieger/innen der internationalen Teilnehmerländer im Malwettbewerb stellen sich im Juni 2016 einer internationalen Jury in Luxemburg. Teilnehmer/innen aus Österreich konnten sich bereits mehrmals als Europasieger/innen platzieren. 

Auch unsere Kinder nahmen heuer mit Begeisterung wieder daran teil, wie man sieht.

Avomed Gesundheitstag am 26. April 2016

Heute bekamen wir Besuch von "AVOMED" dem Arbeitskreis für Vorsorgemedizin und Gesundheitsförderung in Tirol. AVOMED ist ein gemeinnütziger Verein mit dem Ziel, gesundheitsfördernde und präventive Programme für die Bevölkerung durchzuführen. Wir erfuhren viele interessante und wichtige Dinge in Bezug auf gesunde Ernährung.

Dorfputz

Am Vergangenen Freitag, dem 15.4.2016 starteten die Kinder der Volksschule Jerzens mit ihren LehrerInnen "bewaffnet" mit Müllsäcken & Handschuhen, um rund um Jerzens Müll zu sammeln.

Nach knapp 2 Stunden konnten viele gefüllte Müllsäcke abgegeben werden.

Im Anschluss an die die Arbeit wurden wir von einigen Müttern mit Würsteln und Limo verwöhnt, die uns der TVB spendiert hat.

 

 

 

Erstklassler-Häschen Stifteköcher für unsere neuen SchülerInnen im Herbst

Eifrig wurden in mehreren Stunden von den Kindern der 4. Schulstufe herzige Stifteköcher für die im Herbst in die Schule kommenden Kinder gebastelt.

Wie immer können sich die Ergebnisse sehen lassen und sind derzeit am Schulgang zu besichtigen.

Wir freuen uns jetzt schon auf unsere neuen MitschülerInnen im Herbst

Ostereier färben - Warten auf das Osterfest

Um die Wartezeit auf die Osterferien etwas zu verkürzen, nutzten die Kinder der vierten Schulstufe einen Nachmittag, um im Werkunterricht viele bunte Ostereier zu färben.

Alle hatte dabei viel Spaß, jetzt kann Ostern kommen!

Neue Werke unserer Kinder

In unzähligen Stunden wurde von den Kindern der 4. Klasse Vogelhäuschen aus Holz gezimmert.

Die Ergebnisse können sich sehen lassen und sind bis auf weiteres im Schulgang zur Ansicht ausgestellt.

 

 

Vogelhäuschen
riesiges Gemeinschaftsplakat: Spiele im Schnee
Osterkörbchen

Besuch eines Jägers

Heute bekamen wir Besuch von Jäger Isidor Schmid aus Jerzens.

Er zeigte uns viele heimische Wildtiere, erklärte uns geduldig viele interessante Details und beantwortete alle unsere Fragen.

Danke!

Schitage am Hochzeiger am 14. und 22. Jänner 2016

Wintersporttage der Volksschule Jerzens

Wir verbrachten am 14. und 22. Jänner  2016 jeweils einen sportlichen Schitag am Hochzeiger in Jerzens.

In verschiedene Gruppen aufgeteilt und betreut von Schilehrern der Schischule Hochzeiger, von VDin Anna Reinstadler und ihrem Lehrerteam, sowie einigen  Eltern, konnten die Schülerinnen und Schüler vom  Anfänger bis zum Rennfahrer ihre Schitechnik verbessern und so zwei tolle Tage am Schigebiet Hochzeiger erleben. Dank einer Einladung der Bergbahnen Hochzeiger  zum Mittagessen im Zeigerrestaurant starteten alle großen und kleinen Sportler gestärkt in den Nachmittag.

Das waren etwas andere, aber unvergessliche Schultage, die allen Beteiligten viel Spaß und Freude bereiteten.

Ein herzliches Dankeschön gebührt an dieser Stelle den Bergbahnen Hochzeiger für die zur Verfügung gestellten Freikarten und die großzügige Einladung zum Mittagessen, der Schischule Jerzens, ihren Schilehrern und den Firmen Sport Schultes und Sport Lentsch  für die kostenlose Bereitstellung von fehlenden  Schiausrüstungen sowie unseren Eltern für ihre tatkräftige Unterstützung.

Das LehrerInnenteam der VS-Jerzens

 

 

 

 

Tag der offenen Tür an der NMS Wenns am 15. Jänner 2016

Am Freitag, dem 15.1.2016 fand der Tag der offenen Tür an der Neuen Mittelschule Wenns statt. Zahlreiche Kinder der vierten Klassen aus dem ganzen Pitztal und ihre Klassenvorstände nutzten diese tolle Gelegenheit, um sich ein Bild vor Ort zu machen. Direktor Gernot Gabl begrüßte die Kinder und ihre Lehrpersonen gemeinsam mit den „Buddys“ der NMS in der Aula, wo es anschließend in Gruppen aufgeteilt in die verschiedenen Stationen ging. So starteten wir mit unseren Buddys eine erste Erkundungstour in den Physik/ Chemieraum, wo uns Lehrer Reinhard Reinstadler atemberaubende und faszinierende Experimente darbot. Im Turnsaal konnten wir uns richtig austoben und neben bouldern auch balancieren und bis an die Decke des Saales emporklettern. Anschließend ging es weiter durch die Räumlichkeiten der Schule in den Werkraum, wo uns Lehrer Neuner tolle Werkstücke aus dem technischen und textilen Bereich zeigte.  Gleich danach besuchten wir die Schulküche. Dort konnten wir angeleitet von zwei Kochlehrerinnen und vier Kochgehilfen leckere Hotdog-Mäuse und American-Muffins verzieren und im Anschluss daran mit süßem Punsch verzehren. Als letzte Station wartete Lehrerin Resi Prantl auf uns in der Schulbücherei. Unterstützt von zwei Schülerinnen hatte sie dort ein tolles Tierrätsel vorbereitet. Abschließend schmökerten wir  noch genüsslich im einen oder anderen Buch.

Was es heute an den verschiedenen Stationen zu sehen gab, beeindruckte alle sichtlich. Am Schluss wartete eine toll vorbereitete Tanzeinlage der Mädchen auf uns, bevor es zurück nach Jerzens ging.

Wir danken allen, die zu diesem gelungenen Vormittag in der NMS Wenns beigetragen haben.

 

 

 

Adventbesinnung 2015 - Das Warten auf das Christkind

Jeden Donnerstag findet im Advent eine Besinnungsstunde am Morgen statt. Um das Warten auf das Christkind zu verkürzen, singen wir gemeinsam schöne Weihnachts- und Adventslieder. Direktorin Anna erzählt uns viel Wissenswertes über das Leben der Propheten.

 

 

Erkundungen in der Natur

Die Kinder der 1. und 2. Schulstufe  lernten die heimischen Laub- und Nadelbäume in ihrer unmittelbaren Umgebung kennen.

 

Schwimmtage der zweiten und vierten Schulstufe

Schwimmen ist ein sehr beliebter und manchmal auch lebensrettender Sport.

Die Kinder der 2. Schulstufe gingen an insgesamt vier Freitagen ins Hotel „Seppl“ schwimmen. Dort unterrichtete sie eine Schwimmtrainerin des Tiroler Schulsportservice.

Alle hatten sichtlich ihren Spaß!

Wir möchten uns auf diesem Weg auch bei den Betreibern des Hotels herzlich für die freie Benützung des Schwimmbades bedanken!

 

Die Kinder der vierten Schulstufe intensivierten ihr Schwimmkönnen begleitet von Lehrer Mario im Hotel Venetblick. Die gesamte Klasse möchte sich auf diesem Weg beim Hotel recht herzlich für die Benutzung des hauseigenen Hallenbades bedanken!

Halloween Kürbisse

Abenteuerfloße der vierten Klasse

Die Polizei besucht uns

Besuch von Bischof Dr. Manfred Scheuer

Heute bekamen wir Besuch von Bischof Dr. Manfred Scheuer.

Es war für alle ein tolles Erlebnis.

Tolle Referate über Länder Europas in der 4. Klasse

Besuch Bauernhof Raich

Anlässlich des Welternährungstages luden uns die Ortsbäuerinnen auf den Bauernhof Raich zu einer Besichtigung und "Gesunden Jause" ein.

Wir bedanken uns bei unseren Bäuerinnen für ihren Einsatz und die gute Verpflegung.

Die Kinder der ersten und zweiten Schulstufen

AVOMED - Gesundheitsförderung am 24. September

Am 24. September bekamen wir Besuch von AVOMED dem Arbeitskreis für Vorsorgemedizin und Gesundheitsförderung in Tirol. AVOMED ist ein gemeinnütziger Verein mit dem Ziel, gesundheitsfördernde und präventive Programme für die Bevölkerung durchzuführen.

 

Wir erfuhren viele interessante und wichtige Dinge in Bezug auf gesunde Ernährung.

 

Danke!

 

 

Kunstwerke der 1. Klasse

Kunst

Wandertag am 1. Juli 2015

Erste und zweite Schulstufe

Am Mittwoch, den 1. Juli 2015 fand unser zweiter Wandertag statt. Wir fuhren mit"Herta" zum Naturpark Kaunergrat. Dort bekamen wir eine Führung zum Thema "Wald ". Ausgestattet mit Becherlupen und Lexika erkundeten wir heimische Pflanzen, Tiere und Bäume. Es war ein sehr lustiger und auch lehrreicher Vormittag.

 

Dritte und vierte Schulstufe

Wir besichtigten das neue Kraftwerk bei Ritzenried. Gerd Wechselberger erklärte uns, wie ein Wasserkraftwerk funktioniert und erzählte, wie der Strom in die Häuser kommt. Sogar auf die Fische wurde beim Kraftwerksbau Rücksicht genommen, davon konnten wir uns bei der Fischtreppe überzeugen. Anschließend wanderten wir vorbei an Schön bis hinab zur Pitze, um das zweite Kraftwerksgebäude zu besichtigen. 

Anschließend ging es steil bergauf zum Spielplatz am Schulfhof. Das war  für uns ein sehr informativer und sportlicher Vormittag.

 
 

Schüler/innen der dritten Klasse lernen die Bezirkshauptstadt Imst kennen

Am 7. Juli konnten die Kinder der dritten Klasse einen tollen Tag in der Bezirkshauptstadt Imst verbringen. Am Morgen ging es in rascher Fahrt mit Heiko nach Imst zum Stadtplatz, wo wir schon beim "Museum im Ballhaus" erwartet wurden. Wir erfuhren u.a., dass das Gebäude bereits 1530 urkundlich erwähnt wurde. Besonders interessant waren uralte Urnen, die man in Imst gefunden hatte.


Anschließend wurden wir von Bezirksschulinspektor Thomas Eiterer durch die BH geführt. Dabei besichtigten wir mehrere Räumlichkeiten, in die gewöhnlich kein Zutritt erlaubt ist. Es war spannend, den alten Dachboden zu erklimmen oder in ein ehemaliges Gefängnis zu steigen. In der Jagdabteilung zeigte man uns Waffen und einen beschlagnahmten Steinbock, hinter dem BH-Gebäude den Eingang zu einem Geheimgang aus der Zeit der Starkenberger Raubritter. Wie spannend!


Der Bummelbärzug brachte uns im Anschluss in das Imster Fasnachtsmuseum in der Oberstadt. Richard Larcher führte uns durch die Räumlichkeiten und erzählte von diesem besonderen Tiroler Fasnachtsbrauch. Wir fanden es toll, selbst einmal eine "Schelle" umgeschnallt zu bekommen. Vor allem die Mädchen hatten großes Interesse daran.


Nach der Besichtigung führte uns unser Weg in die Imster Pfarrkirche, wo wir viele Zunftstangen bewundern und das Kriegerdenkmal besichtigen konnten. 


Danach ging es weiter mit dem Bummelbär zum Glenthof, wo schon ein leckeres Mittagessen auf uns wartete. Nach dem Essen waren wir gestärkt für die Besichtigung der Kletterhalle und des Kletterturms im Freien, den wir mit Hilfe eines Aufzugs erkunden konnten.


Nach einer anstrengenden Wanderung in die Oberstadt (bei etwa 35 Grad Celsius...) und einem fröhlichen Plantschen im Immakulatabrunnen ging es bergauf zur Pestkapelle, die wir besichtigten, danach vorbei am Laurentiuskirchlein und steil hinab zur Johanneskirche neben dem Schutzengelbrunnen. Dort wurden wir von Heinz erwartet und sicher nach Hause gebracht.

Was für ein toller Tag! Wir danken dem TVB Imst für die großzügige Einladung!

 

 

Vorweihnachtszeit bei uns an der Schule

Handysammlung für gute Zwecke
Weihnachtsbaum-Schmuck aus Filz
Adventbesinnung am 23.12.2014

Nikoläuse und Krampusse der 3. Schulstufe

Voller Eifer und Tatendrang bastelten die Kinder der dritten Klasse Nikoläuse aus ausrangierten Milchkartons.


Da ein Krampus nicht fehlen darf, wurden per Spaltschnitt furchterregende Krampusse entworfen.

Beide Ergebnisse können sich sehen lassen!

 

 

 

Adventbesinnung an der Volksschule

Jeden Dienstag findet im Advent eine Besinnungsstunde am Morgen statt.

Um das Warten auf das Christkind zu verkürzen, singen wir gemeinsam schöne Weihnachts- und Adventslieder. Direktorin Anna erzählt uns zu tollen Bildern auf einer Leinwand die Weihnachtsgeschichte vom "Bergkristall":

Inhalt:

"Konrad und Sanna wandern am Tag vor Weihnachten von ihrem abgelegenen Bergdorf in das dahinterliegende Tal, um die Großeltern zu besuchen. Das Wetter ist schön, der Weg vertraut. Auf dem Heimweg aber beginnt es heftig zu schneien. Die Kinder verlieren die Orientierung und suchen in einer Eishöhle Zuflucht. Das ganze Dorf bricht zur Suche auf und rettet die Kinder..."

Die rührende Erzählung erschien 1845.

Wir freuen uns schon auf die Fortsetzung!

 

 

 

Besinnungsstunden
in der
Adventszeit

Bei uns in der Volksschule ist immer was los

Projekt: "Heimische Nadelbäume" in der 3. Schulstufe
Projekt: "Planeten" in der 4. Schulstufe
 
In liebevoller Kleinarbeit gestalteten unsere Kinder Plakate
und schmückten mit Hilfe der Lehrpersonen  den Hausgang.

Wir starten voller Elan in den Frühling - Raiffeisen Jugendverkehrsschule

Die Vorbereitung für die Radfahrprüfung der 4. Schulstufe fand am 23. April in Eggenstall statt. Es hat sich sehr bewährt, diese Übung auf der Prüfungsstrecke, in teilweise verkehrsberuhigten Zonen und im öffentlichen Straßenverkehr abzuhalten. 

Wir bedanken uns recht herzlich für die gute Organisation und Mithilfe bei Matthias Mangweth von der Raiffeisen-Jugendverkehrsschule, der netten Polizistin vom Polizeiposten Wenns, Mutter Claudia Schuler und Fahrer Heiko.

Erstkommunion in unserer Gemeinde

Die Kerzen warten schon darauf, geweiht zu werden...

selbstgebastelter Kerzenschmuck

Referate zum Thema Burgen, Ruinen und Schlösser in Tirol

 

Die Kinder der 4. Schulstufe sind Experten in Sachen Burgen, Ruinen und Schlösser in Tirol. Davon konnten wir uns überzeugen!

Advent in der Schule

 

In der Adventzeit gibt es jeden Montagmorgen eine Besinnung

Kleine KünstlerInnen an der Volksschule Jerzens

Mit viel Eifer wird bei uns in der Schule gebastelt und gemalt

 

Gesunde Jause zum Thema Kürbis am 7. November

Besuch einer Polizistin vom Posten Wenns

Nach der Verkehrsschulung

Anlässlich des Weltfriedenstages am 21. September 2013 bastelten die Kinder der vierten Schulstufe eifrig Friedenstauben

"peace"

Die Schulbbibliotheksoffensive des Landes Tirol

Im Bezirk Imst wurden acht Schulen mit dem Gütesiegel Lesen ausgezeichnet.

"Gütesiegel Lesen"

Am 7. Februar durfte ich stellvertretend für unsere Volksschule aus den Händen von Landesrätin Dr. Palfrader und Landesschulinspektorin Frau Dr. Jordan Nagiller das "Gütesiegel Lesen" entgegennehmen. Gleichzeitig erhielt unsere Schule eine Förderzusage zum Ausbau der Bibliothek.
Ich bedanke mich bei allen, die dazu beigetragen haben, dieses Ziel zu erreichen und bitte weiterhin um Unterstützung!

Anna Reinstadler

 

Im Bild die Vertreter der Schulen und Gemeinden.